Zinn macht Sinn!

Früher wurde hier Zinn gegossen, heute Sinn produziert.
Früher wurde hier Zinn gegossen, heute Sinn produziert.

Die Ansiedlung des Neubaus für den Opernfundus am Veringkanal ist vom Tisch. Aber wie geht es weiter?

Die Zinnwerke, eines der letzten Industriedenkmäler des Reiherstiegviertels, sind ein schützenswertes Baudenkmal. Ja ja, wir wissen, es gibt keinen wirklichen Denkmalschutz. Dennoch müssen die Gebäude erhalten werden. Denn hier ist genau das entstanden, was Wilhelmsburg lebenswert macht: Die Arbeitsplätze, die hier von allein und aus dem Viertel heraus gewachsen sind — ganz ohne institutionelle Förderung — sind einzigartig. Dieses fragile Ensemble ist nicht beliebig umsetzbar, sondern an den Standort mit all seinen Möglichkeiten gebunden. Nicht nur die Zinnwerker arbeiten daran, dass in nicht allzu ferner Zukunft der Veringkanal den geflügelten neuen Namen KULTURKANAL zu Recht trägt.

 

Unser Appell: Lasst die Zinnwerker an diesem Ort und in diesen Gebäuden bleiben! Damit sich die Z(S)innwerker in Ruhe und mit Herzblut weiter entwickeln können ohne äußeren Druck und Einflussnahme. Damit Wilhelmsburg auch in Zukunft mit genügend Bier, Schnaps und Wasser aus dem Hause Meerkötter versorgt ist.

Unter Nachbarn: Die Wilhelmsburger Zinnwerke müssen bleiben. Weil es Zinn macht - sagen nicht nur die Sinnwerker, sondern auch die Honigfabrikanten von gegenüber!

Mehr erfahren Sie hier

Zinnwerke_Digital_kl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB